BORA_Professional_PKAS-PKT-PKFI_3840x2160.jpg BORA_Professional_PKAS-PKT-PKFI_2048x3641.jpg

FAQ

Allgemeine Fragen zu BORA

Dampf und Gerüche steigen mit maximal einem Meter pro Sekunde auf. Der BORA Kochfeldabzug saugt mit einer Querströmung ab, die höher als die Steiggeschwindigkeit des Kochdunstes ist. Dadurch werden Kochdünste und -gerüche  effektiv und unmittelbar am Kochfeld abgesaugt.

Bei BORA können Sie zwischen den modularen Systemen BORA Professional und BORA Classic sowie den Kompaktsystemen BORA X Pure, BORA Pure, BORA Basic und BORA GP4 (nur beim nobilia Händler erhältlich) wählen. Unser Produktfinder unterstützt Sie, der BORA Händler berät Sie gerne, damit Sie das System finden, das zu Ihren Kochgewohnheiten und Designansprüchen passt.
Die modularen Systeme stehen für höchste planerische Freiheit und Flexibilität in der Auswahl der Kochfelder (Induktion, Flächeninduktion, HiLight-Glaskeramik, Gas, Tepan, Wok). BORA Professional bietet übertiefe Kochfelder sowie die Bedienung über einen Bedienknebel (wie in der Profiküche). Alle Funktionen werden einfach, bequem & intuitiv über Knebeldrehung und Tap auf die zentrale Touchfläche aktiviert. BORA Classic wird über die intuitive sControl+ Bedienung direkt am Kochfeld per Touch gesteuert.
Die Kompaktsysteme vereinen jeweils ein Kochfeld mit vier Kochzonen und den effektiven Abzug: BORA X Pure: Flächeninduktion, BORA Pure: Induktion, BORA Basic: Hyper. Die Kompaktgeräte verfügen über eine intuitive Touchbedienung am Kochfeld. Mit Standardmaßen und dem kombinierten Aufbau, lassen Sie sich einfach und schnell montieren.

Es können sich im Kochfeldabzug, je nach System, bis zu 300 ml sammeln, dort kann die Flüssigkeit problemlos ausgewischt werden. Sollte mehr Flüssigkeit einlaufen kann die Elektronik dadurch keinen Schaden nehmen, da der Luftstrom außerhalb der Elektronik geführt wird.

 

Bei BORA X Pure, BORA Pure und BORA Basic können auch größere Mengen von bis zu 3 Litern aufgefangen werden. Zur einfachen Reinigung kann der Gehäuseboden abgenommen werden.

Gegenstände, die in den Kochfeldabzug fallen, landen in der Auffangschale und können durch ein einfaches Herausnehmen wieder entfernt werden. Der Edelstahl-Fettfilter verhindert, dass Gegenstände in die Luftführung gezogen werden.

Alle entnehmbaren Teile wie Fettfilter, Fettfilterwanne, Einströmdüse/Verschlussklappe können mit einfachen Handgriffen entfernt und in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Dunstabzugshauben mit einer hohen Lärmbelästigung in Kopfhöhe, ist BORA beim Kochen leiser als das normale Kochgeräusch. Die entstehende Lautstärke hängt maßgeblich von dem verwendeten BORA System, der individuellen Einbausituation und den Raumgegebenheiten ab.

Kochdunst, verdampfende Fette und die damit einhergehenden Gerüche werden komplett dort abgesogen, wo sie entstehen – direkt am Kochfeld. Koch/Köchin selbst steht in frischer Luft, Kleider und Haare bleiben vom Kochdunst unberührt.

Auch bei einer Topfhöhe bis zu 20 cm werden Kochdünste problemlos eingesaugt. Ab ca. 21 cm Topfhöhe empfehlen wir, den Kochtopfdeckel schräg aufzusetzen, um die Dämpfe in die Richtung des Abzugs zu leiten.

Sie können BORA bei unseren kompetenten Fachhandelspartnern in Küchenstudios, Schreinereien und Möbelhäusern beziehen. Über unsere Händlersuche finden Sie schnell und bequem den nächstgelegenen BORA Partner. BORA GP4 ist ausschließlich über nobilia-Händler erhältlich, zur nobilia-Händlersuche

Unsere BORA Systeme sind individuell planbar. Bitte wenden Sie sich für Preisauskünfte und ein individuelles Angebot an einen BORA Partner in Ihrer Nähe.

Die reguläre Herstellergarantie beträgt 2 Jahre. Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit, die Garantie zu verlängern.

Ja, BORA bietet egal für welches BORA Kochfeldabzugssystem, eine verlängerte Garantie. Die Garantieverlängerung um 1 Jahr auf insgesamt 3 Jahre ist kostenfrei. Darüber hinaus bieten wir für Kunden in Deutschland eine 10 Jahresgarantie für alle BORA Systeme. Die 10 Jahresgarantie  ist zu einem Preis von 249,90 € (inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer) erhältlich.Die 10 Jahresgarantie richtet somit immer an den Ort, wo das BORA System verbaut wurde. Die Registrierung kann innerhalb der zweijährigen Herstellergarantie durchgeführt werden. Den Registrierungscode finden Sie auf dem Aufkleber des Kochfeldabzugs sowie auf einem Beiblatt. Den Registrierungscode oder alternativ die FD-Nummer (Produktnummer) können Sie unter bora.com/registration eingeben.

Rufen Sie die Seite www.bora.com/registration auf. Für die Registrierung benötigen Sie den Registrierungscode oder die FD Nummer Dieser befindet sich auf dem Aufkleber Ihres Geräts, dem Typenschild beziehungsweise einem Beiblatt. 

Die Garantie kann Innerhalb der zweijährigen Herstellergarantie verlängert werden. Die Herstellergarantie beginnt mit Einbau Ihres BORA Systems. Das Einbaudatum geben Sie bei der Registrierung an.

Ja, die Garantieverlängerung gilt für alle Produktlinien von BORA, die innerhalb von zwei Jahren nach Einbau registriert werden.

Nein, es genügt, wenn Sie einen der Kochfeldabzüge registrieren. Der Garantieschutz gilt dann für das komplette System (Kochfeldabzug/Kochfelder bis hin zur Verrohrung und Mauerkasten. Details entnehmen Sie bitte den Garantiebedingungen).

Sie starten die Garantieregistrierung Ihres BORA Systems ganz normal mit dem Registrierungscode (finden Sie in de Produktunterlagen zu Ihrem System). Den Gutscheincode geben Sie dann beim Bezahlschritt ein. Mit "Kaufen und Aktivieren" ist der Prozess abgeschlossen und die Garantie aktiv.

Entweder bei Ihrem BORA Handelspartner vor Ort oder in unserem Online Shop.

Nein, die Produkte von BORA sind ausschließlich für den Einsatz in privaten Haushalten bestimmt.

Durch die zentrale Bedienung und die optimal angeordneten Kochzonen, bietet das Kochfeld genügend Platz für bis zu vier 24 cm (Durchmesser) große Töpfe. Link

Ja - bei BORA Classic und BORA Basic ist hierfür nur ein Tausch der Einströmdüse notwendig. Bei BORA Professional müssen sowohl die Knebel (bei Professional 3.0 die Knebelringe), als auch die Verschlussklappe und der Abdeckrahmen getauscht werden. Bitte wenden Sie sich dafür an Ihren zuständigen BORA Handelspartner vor Ort.

Die sichtbaren Kunststoffteile wie die Einströmdüsen oder Fettfilter, können bei bis zu 70 Grad in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden. Setzen Sie die Kunststoffteile höheren Temperaturen aus, können diese schmelzen. Stellen Sie also beispielsweise keinen heißen Topf auf die Einströmdüse.  

Fragen zur Luftfeuchtigkeit

Die relative Luftfeuchtigkeit gibt den Sättigungsgrad der Luft bei aktueller Temperatur an. Warme Luft kann mehr Wasser aufnehmen, kalte Luft kann weniger Wasser aufnehmen. D.h. kalte Luft ist schneller gesättigt. Bei thermischer Behaglichkeit liegt die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 25 bis 60% bei einer Raumtemperatur von 20 bis 25 Grad Celsius.

Anwendungsbeispiele in der Raumlufttechnik | Download | PDF (Quelle: TROGISCH, FRANZKE. Feuchte Luft. VDE Verlag)

Bei normalem Kochverhalten, sprich ca. 30-minütiges Kochen von z.B. Gemüse, Fisch oder Fleisch, ist die Erhöhung der relativen Luftfeuchtigkeit in der Abluft kaum messbar. Bei 30-minütigem intensiven Kochen von Wasser erhöht sich die relative Luftfeuchtigkeit am Ausgang Aktivkohle um ca. 10%.

Das Video  "Feuchtigkeitsentwicklung bei Kochprozessen" finden Sie hier.

Bei Einhaltung aktueller Baunormen und der Energieeinsparverordnung (EnEV und DIN 4108) in Alt- und Neubauten und bei einem normalen Wohnraumklima ist bei Verwendung von BORA Um- oder Abluftsystemen Schimmelbildung ausgeschlossen. Holz- und Küchenbauteile sowie sonstige Bauteile werden dadurch nicht beeinträchtigt.

Allgemein: Beachten Sie die allgemeinen Hinweise in den Montageunterlagen von BORA bei Um- und Abluftbetrieb!

Fragen zur Abluftlösung

Bei BORA Professional und BORA Classic kann unter Verwendung diverser Lüfterbausteine und des BORA Kanalsystems Ecotube eine Abluftführung von mindestens 16 Metern realisiert werden. 
Für BORA X Pure, BORA Pure, BORA Basic und BORA GP4 sollte eine maximale Länge des Abluftweges von 6 Metern nicht überschritten werden. Generell gilt, dass Bögen unter bestimmten Umständen substituiert werden können und so die Kanallänge verkürzt werden kann.  Für eine individuelle Planung steht Ihnen Ihr kompetenter BORA Partner zur Verfügung.

Ja, beide Kochfeldabzüge benötigen eine separate Luftführung mit jeweils separatem Mauerkasten oder wahlweise eigener Umlufteinheit.

BORA bietet mit Ecotube ein maßgeschneidertes Abluftkanalsystem aus eigener Entwicklung, das leicht zu montieren und perfekt auf die BORA Kochfeldabzugssysteme abgestimmt ist, für eine optimale Luftführung - mit 100%iger Funktionsgarantie.

Fragen zur Umluftlösung

Ja, alle BORA Kochfeldabzugssysteme können sowohl als Umluft, als auch als Abluftvariante geplant werden.

Die Umluftfiltereinheit ULBF muss nach 1,5 Jahren (300 Betriebsstunden) getauscht werden, die Umlufteinheit UUE1 jährlich und die Umlufteinheit ULB3X alle drei Jahre/600 Betriebsstunden. Der integrierte Filter (PUAKF) der BORA X Pure und BORA Pure Kochfeldabzugssysteme und des BORA Basic (BAKFS) sowie BORA GP4 (BAKFS) sollten ebenfalls jährlich bzw. nach 150 Betriebsstunden erneuert werden. Die integrierte Filteranzeige weist Sie darauf hin, sobald diese Laufzeit erreicht wurde.
Hier kommen Sie zum mybora Shop, wo Sie Ihre Ersatzfilter problemlos bestellen können. Weitere Infos zum Filterwechsel finden Sie hier.

Die Umluftfiltereinheit ULBF ist das Nachfolgemodell der ULB1 mit Ecotubeanschluss. Für sämtliche Kanalanschlüsse des Herstellers Naber wird der ULBF mit einem Adapter ausgeliefert.

Die gereinigte Luft wird in den Sockelbereich geleitet. Hier wird diese durch eine Rückströmöffnung von mindestens 500 cm² pro Umlufteinheit wieder in den Raum zurückgeführt. Bei Gaskochfeldern ist eine Rückströmöffnung von mindestens 1000 cm² pro Umlufteinheit erforderlich. 

Bei normalem Wohnraumklima und fachgerechter Bauausführung besteht keine Gefahr von Kondensat bzw. Schimmel. Beachten Sie hierzu bitte die Hinweise in der Bedienungsanleitung.

Um eine optimale Leistungsfähigkeit des geruchsneutralisierenden Aktivkohlefilters zu gewährleisten, empfehlen wir immer die Nachlaufzeitautomatik. Diese beträgt 20 Minuten und stellt sich automatisch ein, sobald die Lüftung ausgeschaltet wird. Grundsätzlich ist beim Kochen im Umluftbetrieb auf eine ausreichende Lüftung (z.B. Fensterlüftung) zu achten.

Der Filterwechsel ist abhängig von der gewählten BORA Produktlinie (jeweils die Umluftvariante) und dem eingesetztem Umluftfilter. Details entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung. Diese finden Sie in digitaler Form hier.  Infos zum Filterwechsel finden Sie hier.

Fragen zu Kochfeldern und Zubehör

Ja, innerhalb der Produktserien BORA Professional und BORA Classic gibt es eine große Auswahl an modularen Kochfeldern. Hier können Sie zwischen Induktionskochfeldern und HiLight- bzw. Hyperkochfeldern wählen, den klassischen Strahlheizkörpervarianten. Das Gaskochfeld und der Tepan-Edelstahlgrill runden die Sortimente ab. BORA Pure und BORA GP4 sind Induktionskochfelder, BORA X Pure ist ein Flächeninduktionskochfeld. BORA Basic ist als Hyperkochfeld erhältlich. Weitere Informationen zu unseren Produktsortimenten finden Sie hier.

BORA Kochfeldabzüge sind nur in Kombination mit BORA Kochfeldern und umgekehrt erhältlich.

Bei BORA Classic, X Pure, Pure und Basic ist dies nicht möglich. Bei BORA Professional ist es möglich, wird aber ausdrücklich nicht empfohlen.

Die Kochfelder werden gemeinsam mit den Abzügen entwickelt. Neben der optimalen Funktionalität, ermöglichen sie mit ihren Abmessungen eine optimale Einbausituation (Kochfeldabzug + Kochfelder).

Alle BORA Produktlinien können sowohl flächenbündig als auch in Aufsatzmontage eingebaut werden. Für Classic gibt es zudem die Möglichkeit, die Standardkombination mit 2 Kochfeldern mithilfe des BORA Classic Einlegerahmens CER nahezu flächenbündig in Arbeitsplatten jeglichen Materials einzubauen.

Nein, die Produktlinien könne nicht miteinander kombiniert werden.

Der BORA Kochfeldrahmen aus gebürstetem Edelstahl ist ein Zubehörartikel für die Aufsatzmontage. Es gibt ihn in zwei Größen: BKR830 in der Breite 830 mm für BORA X Pure, sowie BKR760 für die 760 mm breiten BORA Basic Kochfelder BHA/BHU, für BORA Pure und BORA GP4.

Die Seitenleisten aus 100% Edelstahl bieten eine seitliche Schutzwirkung für alle BORA Kochfelder mit einer Tiefe von 515 mm. Diese können nachträglich bei Aufsatzmontage angebracht werden. In der All Black Variante in unserer bewährten Diamond-Like-Carbon Beschichtung.

Standardmäßig ist im Lieferumfang die schwarze Einströmdüse PUED enthalten. Die farbigen Varianten greige (PUEDG), blau (PUEDB), jadegrün (PUEDJ), rot (PUEDR), orange (PUEDO) können ergänzend als Zubehör bestellt werden.

Nein, trotz gleichem Außendurchmesser von 173 mm kann die X Pure Einströmdüse aufgrund der Entnahmetechnik (Kippmechanismus) nicht flächenbündig in BORA Pure eingesetzt werden. Dasselbe gilt umgekehrt, dass die bunten Pure Einströmdüsen, nicht für X Pure passen.

Für BORA Classic 2.0 ist die Einströmdüse als Zubehör auch als All Black Variante CKAEDAB erhältlich. Die hochwertigen Edelstahllamellen werden durch ein aufwändiges Beschichtungsverfahren veredelt. Erhältlich ist die schwarze Einströmdüse im BORA Onlineshop und beim BORA Partner. 

Entfernen Sie alle groben Verschmutzungen und Speisereste mit einem Glaskeramikschaber. Anschließend geben Sie ein paar Tropfen Reinigungsmittel (Ceranfeldreiniger, regulär im Handel erhältlich) auf die kalte Glaskeramik und verreiben dieses mit einem sauberen, weichen Tuch. Nach einer kurzen Einwirkzeit, nehmen Sie den Reiniger mit dem Ceranfeldschaber ab. Damit alle Reinigungsmittelrückstände restlos beseitigt werden, wischen Sie das Kochfeld feucht / nass ab. Zum Schluss reiben Sie das Kochfeld mit einem sauberen Tuch trocken. 

Um das Einbrennen* ungewünschter Substanzen auf Ihrem Kochfeld zu vermeiden,  entfernen Sie anhaftende geschmolzene Reste aus Kunststoff, Aluminium, Zucker sofort mit einem Glaskeramikschaber aus der heißen Kochzone. Sie vermeiden dadurch ein Einbrennen ungewünschter Substanzen auf Ihrem Kochfeld.  
 
*Farbige Veränderungen des Kochfeldes entstehen durch nicht entfernte und eingebrannte Rückstände. Glanzstellen entstehen durch Abrieb des Topfbodens, insbesondere bei Verwendung von Kochgeschirr mit Aluminiumböden oder durch ungeeignete Reinigungsmittel. 

Wenn die Induktions-Kochzone eingeschaltet wird, erzeugt eine Induktionsspule ein Magnetfeld, das direkt auf den Topfboden wirkt und ihn erhitzt. Die Kochzone erwärmt sich nur indirekt durch die vom Topf abgegebene Wärme. Kochzonen mit Induktion arbeiten nur, wenn Kochgeschirr mit einem magnetisierbaren Boden aufgesetzt ist. Für eine optimale Wärmeverteilung, empfehlen wir die Verwendung von Kochgeschirr aus voll magnetischen Material. Geeignetes Kochgeschirr besteht aus Edelstahl mit magnetisierbarem Boden, emailliertem Stahl oder Gusseisen.

Wenn die Induktionskochzone eingeschaltet wird, erzeugt die Induktionsspule ein Magnetfeld, das direkt auf den Topfboden wirkt und ihn erhitzt. Durch das wechselnde Magnetfeld, kann es zu Induktionseigenschaften kommen. Meist werden diese als Summen, Surren, Pfeifen oder durch ein pulsierendes Kochverhalten wahrgenommen. Die Intensität ist abhängig vom verwendeten Kochgeschirr. 

Fragen zu Planung und Montage

Ja, abhängig von der Einbausituation kann es jedoch erforderlich sein die Auszüge in der Tiefe zu kürzen.

Grundsätzlich wird davon abgeraten, da das BORA System im Servicefall nicht zugänglich für den Servicetechniker ist. Außerdem kann es zur Überhitzung der Kochfelder kommen. 

Dies variiert nach der Produktwahl, nach Anordnung und Anzahl der Kochfelder und Kochfeldabzüge. Bei einer Standardanordnung von zwei Kochfeldern und einem Kochfeldabzug benötigen Sie für BORA Professional und BORA Classic einen Unterschrank von mindestens 900 mm Breite. Bei drei Kochfeldern und zwei Kochfeldabzügen werden 1.400 mm benötigt. Diese können sich aus einer durchgehenden Frontblende und mehreren Unterschränken beliebig zusammensetzen.

Bei BORA X Pure muss der Unterschrank 900 mm breit sein. Bei BORA Basic BHA/BHU und BORA Pure muss der Unterschrank 800 mm breit sein.

Ab Vorderkante Frontblende muss für den Einbau von BORA Classic, BORA X Pure, BORA Pure und BORA Basic eine Tiefe von mindestens 600 mm vorhanden sein (zzgl. Arbeitsplattenüberstand, wenn vorhanden).
Die Einbautiefe von BORA Professional variiert je nach Einbausituation. Wir empfehlen eine Mindesttiefe von 700 mm (zzgl. Arbeitsplattenüberstand, wenn vorhanden).

Für alle vier BORA Kochfeldabzugssysteme benötigen wir eine Arbeitsplatte mit einer Stärke zwischen 10 und 40 mm inklusive Trägermaterial. Bei stärkeren Arbeitsplatten ist das Trägermaterial entsprechend auszuklinken.