Rezepte für Ihr BORA 5|5 Live Cooking

Kulinarik trifft auf Produkterlebnis: die 5|5 Rezepte wurden dafür konzipiert, in nur einigen Minuten und mit wenig ausgewählten Zutaten, das Prinzip BORA, die einfache Bedienung, Qualität und einfache Reinigung demonstrieren zu können. 

Teilen

_0010_Ansicht_55_Pure_Cooking_Sueskartoffel_Roesti_Feta_Blog_1920x1080px.jpg

Süßkartoffel-Rösti mit Feta und Himbeerdressing

Die Süßkartoffel schälen, waschen und raspeln. Ein Ei dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen. Die Süßkartoffel mit Öl auf dem Tepan-Edelstahlgrill bei 200 Grad auf beiden Seiten knusprig braten. Das Dressing mithilfe eines Zerkleinerers oder Stabmixers zubereiten: Die Hälfte der Himbeeren mit 1 TL Agavendicksaft, 2 EL Weißweinessig, 3 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer pürieren, abschmecken. Feta in Scheiben schneiden, auf die Rösti legen und mit Dressing beträufeln. Mit frischen Kräutern und Himbeeren garnieren.

 

Für zwei Personen

  • 1 große Süßkartoffel (ca. 300 g)
  • 1 Ei
  • 180 g Feta
  • 100 g Himbeeren
  • 1 TL Agavendicksaft (oder Honig)
  • Frische Kräuter
  • Olivenöl, Weißweinessig, Salz und Pfeffer
_0009_55_TeamEdition_Spanien_Auberginen_Tuermchen_RGB_Blog_1920x1080px.jpg

Auberginen Türmchen mit Ziegenkäse, Pistazien, Minze und getrockneten Feigen

Den Tepan auf 220 Grad aufheizen, dann mithilfe des Spachtels Bratöl darauf verstreichen. Die Aubergine in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden und auf dem Tepan verteilen, mit genügend Salz würzen. Die Auberginenscheiben von beiden Seiten weich und goldbraun braten. Währenddessen die Zesten einer halben Zitrone reiben und Minzblätter und Feigen grob hacken. Mit den Pistazien und dem Ziegenkäse in eine kleine Schüssel geben und mit Joghurt, einem Spritzer Zitronensaft, einer großzügigen Prise Salz und Pfeffer gut verrühren. Die Türmchen folgendermaßen aufbauen: Zuerst eine Auberginenscheibe platzieren, dann 1 EL Crème, dann wieder Aubergine und den gesamten Vorgang wiederholen, so dass man pro Türmchen jeweils drei Schichten Auberginen und drei mit der Crème hat. Oben die Crème mit weiteren Minzblättern garnieren. Etwas Olivenöl darüberträufeln.

 

Für zwei Personen

  • 1 Aubergine
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 1 EL Joghurt
  • 30 g gehackte Pistazienkerne
  • 4-5 getrocknete Feigen
  • 3 Minzzweige
  • ½ Bio-Zitrone – Schale und Saft
  • Olivenöl, Bratöl (z. B. Bratolivenöl)
  • Salz, Pfeffer
_0008_Ansicht_55_Pure_Cooking_Makrele_Gurke_Apfel_Salat_Blog_1920x1080px.jpg

Makrele auf Gurke-Apfel-Meerrettich Salat

Apfel halbieren, entkernen und in Stifte schneiden, in eine größere Schüssel geben. Die Gurke halbieren, das Kerngehäuse mit einem Teelöffel auskratzen, in Stifte schneiden und zum Apfel geben. Fein gehackten Dill, Meerrettich, Salz, Pfeffer, 2 EL Weißweinessig und 2 EL Olivenöl dazugeben und gut vermischen. Tepan-Edelstahlgrill auf 200 Grad einschalten, die Fischfilets salzen und auf der Hautseite ca. 3 Minuten, auf der anderen Seite eine Minute braten. Salat auf Tellern anrichten, den Fisch dazugeben und mit Dillspitzen garnieren.

 

Für zwei Personen

  • 2 Makrelenfilets (oder Saiblings- oder Lachsfilets, ca.150 g à Filet)
  • 1 Apfel (sauer, z.B. Granny Smith)
  • 1 Gurke
  • 2 TL Sahne-Meerrettich
  • 3 - 4 Dillzweige, weitere zum Garnieren
  • Olivenöl, Weißweinessig, Salz und Pfeffer
_0007_Ansicht_55_Pure_Cooking_Tagliata_Rind_Gemuese_Blog_1920x1080px.jpg

Tagliata vom Rind mit Gemüse und Pinienkernen

Beide Kochzonen des BORA Tepan-Edelstahlgrills auf 220 Grad einschalten. Steak abtupfen, salzen. Öl auf den Tepan geben und das Steak auf jeder Seite 4 Minuten braten, dann vom Tepan nehmen und kurz ruhen lassen. Stiele der Austernpilze kürzen, die Pilze dann auf die andere Kochzone des Tepan-Edelstahlgrills geben, mit Salz würzen. Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. Pinienkerne kurz in einer trockenen Pfanne anrösten. Das Dressing aus 2 EL Aceto Balsamico, 4 EL Olivenöl, 1 TL Honig, Salz und Pfeffer vorbereiten. Die Paprika für etwa 3 bis 4 Minuten zu den fast fertiggebratenen Austernpilzen dazugeben und mitbraten, vom Tepan nehmen und nochmals mit Salz, Pfeffer und etwas Dressing abschmecken. Das Steak in feine Scheiben schneiden, auf einem Teller oder einer Platte mit Pinienkernen anrichten, salzen, pfeffern und mit dem Dressing beträufeln.

 

Für zwei Personen

  • 300 g Steak von der Rinderlende
  • 200 g Austernpilze
  • 200 g Paprika
  • 2 EL Pinienkerne
  • 1 TL Honig
  • Olivenöl, Aceto Balsamico, Salz und Pfeffer
_0006_55_TeamEdition_Canada_Halloumi-Burger_RGB_Blog_1920x1080px.jpg

Halloumi Burger mit Cranberry-Ahorn Sauce und Salat

Die Cranberries mit allen Zutaten außer dem Schwarzkümmel mithilfe eines Zerkleinerers oder Stabmixers pürieren. Den Schwarzkümmel in die Sauce mischen. Den Tepan auf 210 Grad aufheizen und mithilfe der Spachtel etwas Bratöl darauf verstreichen. In einer Zone den Halloumi von beiden Seiten goldbraun braten und vom Tepan nehmen. In der anderen Zone die Burgerbuns mit der Schnittfläche nach unten kurz anrösten. Den Burger zusammensetzen: Unterseite Burgerbun, darauf Sauce verteilen, Salatblatt, Halloumi, Sauce, Bundeckel. Noch heiß servieren.

 

Für zwei Personen

  • 2 Vollkorn oder Dinkel Burgerbuns
  • 1 Stück Halloumi, längs halbiert
  • Romana Salat Blätter

Für die Sauce

  • 70 g getrocknete Cranberries
  • 1 kräftige Prise Chili
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • 1 EL Rotweinessig, 1 EL Ahornsirup,
  • 3 EL Wasser, 2 EL Öl, Salz, Pfeffer
_0005_55_TeamEdition_Belgien_Steak_Suesskartoffel-Frites_RGB_Blog_1920x1080px.jpg

Steak mit Süßkartoffel Frites mit healthy Barbecue Sauce

Die Süßkartoffeln schälen und in große Frites (ca. 1 cm dick und 8-10 cm lang) schneiden, dann unter kaltem Wasser waschen. Tepan auf 210 Grad aufheizen. Nasse Frites in eine Schüssel geben und das Maismehl und Salz dazugeben, gut schütteln. Die Frites auf dem Tepan verteilen, etwas Platz für die Steaks lassen. Die Steaks auf den Tepan auflegen und bei medium nach 3 klaren, rosa-farbenen Safttropfen auf der Steakoberfläche wenden. Erneut 3 klare Saftaugen abwarten und vom Tepan nehmen, ruhen lassen. Währenddessen die Frites hin und wieder wenden. Für die Sauce alle Zutaten in ein Töpfchen geben und kurz aufkochen, fertig. Die Frites sind fertig, wenn sie goldbraun sind und in der Mitte weich. Steak salzen und pfeffern und mit der Sauce und den Frites servieren. Mit gehackter Petersilie garnieren.

 

Für zwei Personen

  • 600 g Süßkartoffeln
  • 2 Rinderlenden Steaks à 200 g
  • 1 EL Maismehl
  • 1 TL Salz
  • Bratöl
  • Frische Petersilie
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Für die Barbecue Sauce

  • 120 g Passata
  • 2 EL Sojasauce
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1 TL gestr. Cajun Gewürzmischung
_0004_55_TeamEdition_Deutschland_Saibling_Blumenkohl-Couscous_RGB_Blog_1920x1080px.jpg

Saibling auf Blumenkohl Couscous und Haselnüssen

Eine Tepanzone auf 180 Grad aufheizen. Den Blumenkohl waschen und in einem Zerkleinerer auf Couscous-Größe häckseln und in eine Schüssel geben. Die Fischfilets von beiden Seiten salzen, etwas Bratöl auf eine Tepanzone geben und den Fisch mit der Hautseite nach unten auf den Tepan legen. Anfangs die Filets noch vorsichtig mit den Spachteln für einige Sekunden flachgedrückt halten und warten, bis etwa zwei Drittel des Filets gar sind. Währenddessen den Dill hacken (zwei Zweige zur Garnitur übriglassen), Zesten einer halben Zitrone fein reiben und mit den Haselnüssen zum Blumenkohl dazugeben. Mit dem Saft der ganzen Zitrone, Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen. Den Tepan ausschalten, den Fisch wenden und für eine halbe Minute weiterbraten. Währenddessen Blumenkohl Couscous auf Tellern servieren und mit den Haselnüssen garnieren. Den fertiggebratenen Fisch zum Salat platzieren und mit den Dillzweigen dekorieren.

 

Für zwei Personen

  • 2 Saiblingsfilets à 150-200 g, entgrätet
  • ½ Blumenkohlkopf (ca. 300 g)
  • 1 Handvoll geröstete Haselnüsse
  • 4-5 Dillzweige
  • 1 Bio-Zitrone (Schale und Saft)
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl und etwas Bratöl (z. B. Bio-Olivenbratöl)
_0003_55_TeamEdition_UK_Lammruecken_Erbsen-Minz-Hummus_RGB_Blog_1920x1080px.jpg

Lammrücken „Ras el Hanout“ mit Erbsen-Minz Hummus und Granatapfel

Tepan auf 200 Grad aufheizen. Die Lammrücken Steaks mit etwas Öl bestreichen und mit dem Gewürz großzügig würzen. Auf den heißen Tepan geben und nach 4 min wenden. Währenddessen einen Topf Wasser mit ausreichend Salz zum Kochen bringen und die Erbsen für etwa 3 Minuten blanchieren. In ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abschrecken. Etwa drei Viertel der Erbsen und die Kichererbsen mit dem Zitronensaft, der Knoblauchzehe, Minze (nur Blätter!), 4 EL Olivenöl und einem gestrichenen TL Salz und Pfeffer in einen Zerkleinerer geben und pürieren. Die restlichen Erbsen in den fertigen Hummus unterheben. Das Lamm vom Tepan nehmen, kurz ruhen lassen und dann in gewünschte Tranchen schneiden und mit Salz würzen. Den Hummus auf Teller verteilen, das Fleisch dazugeben und mit Granatapfelkernen und weiterer Minze garnieren.

 

Für zwei Personen

  • Lammrücken Steaks à 150-200 g
  • 100 g gefrorene Erbsen
  • 100 g Kichererbsen aus dem Glas
  • Spritzer Zitronensaft
  • 3-4 Minzzweige
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Handvoll Granatapfelkerne
  • Ras el Hanout Gewürz
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl, Stück Butter
_0002_Ansicht_55_Pure_Cooking_Dinkel_Pancakes_Beeren_Blog_1920x1080px.jpg

Dinkel-Pancakes mit Beeren und Honig

Die Zutaten für die Pancakes – Eier, Mehl, Milch, Backpulver, 2 EL Honig, Prise Salz – vermengen und mit etwas Öl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe, oder auf dem Tepan-Edelstahlgrill bei 180 Grad, goldbraun braten. Etwa die Hälfte der Beeren mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Quark und 3 EL Honig vermischen. Die Pancakes mit dem Quarktopping und frischen Beeren servieren. Optional mit weiterem Honig beträufeln.

 

Für zwei Personen

  • 120 g Dinkelmehl Typ 630
  • 2 Eier (Größe L)
  • 120 ml Milch (optional Dinkel- oder Hafermilch)
  • 1 TL Backpulver (gehäuft)
  • 250 g frische Beeren
  • 150 g Quark
  • 5 EL Honig
  • Bratöl, Salz
_0001_Kaiserschmarrn__2__RGB_Blog_1920x1080px.jpg

BORA Kaiserschmarrn

Früchte unter Wasser abspülen und abtropfen lassen. Milch mit Vanille, Zitronenschale, Rum und Mehl glatt rühren und mind. 30 Minuten ruhen lassen. 5 Eier trennen. Die Eiweiße mit Zucker und Salz steif schlagen. Dabei den Zucker nach und nach einrieseln lassen. 3 Eier und die Eidotter unter den Teig heben. Danach den Eischnee vorsichtig unter die Masse heben – die Teigmasse soll locker sein. Butterschmalz auf dem Tepan Edelstahlgrill (Stufe 7/ 190°C) oder in einer Pfanne erhitzen. Den Teig auf einer Seite anbacken. Währenddessen die obere Seite, falsch gewünscht, mit z.B. Blaubeeren oder Rosinen bestreuen. Wenden und fertig backen. Im Anschluss den Schmarrn in kleine Stücke reißen. Butterschmalz hinzugeben. Mit etwas Zucker bestreuen und karamellisieren. Mit 20 ml Rum ablöschen und rasch unter die Schmarrnstücke mischen. Den Schmarrn mit ausreichend Puderzucker anrichten. Dazu passt hervorragend ein Apfelkompott oder Zwetschgenröster.

 

Für vier Personen

  • 125 g Früchte
  • ½ l Hafermilch
  • 1 EL Naturvanille gemahlen
  • Schale von ½ Zitrone
  • 1 EL Rum
  • 240 g Dinkel-, Kastanienmehl
  • 8 Eier
  • 5 EL Rohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • Butterschmalz
  • Puderzucker
  • 20 ml Rum
_0000_gegrillteFeigen__1__RGB_Blog_1920x1080px.jpg

Gegrillte Feigen mit Honig, gerösteten Nüssen und Joghurt mit Erbsen-Minz Hummus und Granatapfel

Den Tepan-Grill auf 180 Grad vorheizen und alle Nusskerne mit der Zimtstange ohne Fett auf dem Tepan rösten, bis sie goldbraun sind. Dann herunternehmen. Die Feigen halbieren und den Tepan-Edelstahlgrill mit etwas Öl oder Butterschmalz bestreichen. Darauf die Feigen mit der Schnittfläche nach unten legen und mit 1 TL Honig beträufelt karamellisieren. Dann vom Tepan-Grill nehmen. Den Joghurt in vier Schüsselchen geben. Den karamellisierten Feigensaft mithilfe von zwei Tepan-Spachteln vom Tepan ziehen und mit jeweils 1 TL Honig auf den Joghurt träufeln, leicht einrühren. Die Feigen, Nusskerne und Bienenpollen auf den Joghurt geben und nach Belieben mit getrockneten Rosenblüten garnieren.

 

Für vier Personen

  • 50 g Pistazienkerne
  • 50 g Walnusskerne
  • 50 g Macadamianüsse
  • 50 g Haselnüsse
  • 1 Zimtstange
  • 6 Feigen
  • Bratöl mit Ghee oder Butterschmalz
  • 5 TL Honig
  • 400 g griechischer Joghurt oder vegane Variante
  • 2 gehäufte TL Bienenpollen
  • getrocknete Rosenblüten nach Belieben