Ein Loft? Ein Haus? Ein Lofthaus!

Ein Loft? Ein Haus? Ein Lofthaus!

Die Aufgabe war wie geschaffen für den Architekt Frederik De Smet: die Planung eines offen gestalteten, loftartigen Hauses mit konsequent reduzierter Architektursprache sowie einem Koch- und Essbereich als zentrales Herzstück. Nach Fertigstellung wäre er am liebsten selbst dort eingezogen.

 

PURISTISCHER TRAUM IN WEISS UND SCHWARZ

Das Architektenhaus basiert auf dem geschickten Zusammenspiel von miteinander verbundenen Räumen und Farben, wobei der zentrale “Leerraum” im Erdgeschoss den Innenbereich auflockert und öffnet.

 

"Bei all meinen Entwürfen ist der Innenbereich ein wesentlicher Bestandteil der Gesamtgestaltung. Der Innenraum ist eine Verlängerung der Architektur.”

 

Besonderen Wert legt Frederik De Smet auf die Verbundenheit aller Elemente. Kein Objekt darf störend „herausragen“ oder dem minimalistischen Gesamteindruck entgegenwirken. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wurden sämtliche feste Einrichtungsgegenstände mit Hilfe eines Schreiners individuell entworfen und angefertigt. Und auch der Küchenbereich folgt dieser Stringenz.

 

DIE KÜCHE: ÄSTHETIK UND FUNKTIONALITÄT

Unter der professionellen Begleitung des Küchenstudios Van Gils Keukens wurden sowohl das ästhetische Erscheinungsbild der Küche als auch ihre funktionale Einteilung entworfen. Der Auftraggeber, ein begeisterter Hobbykoch, träumte von einer komplett weißen, minimalistischen Küche. Um dem Raum mehr Tiefe zu verleihen, wurde die weiße Kochinsel durch hohe schwarze säulenartige Schränke ergänzt, die sich vom Erdgeschoss durch die verschiedene Etagen bis hoch ins Dach ziehen.

Der Küchenblock als zentrales Element des Hauses besticht durch seine klare Form und Eleganz. Keine Geräte oder anderen Elemente sollten diesen optischen Eindruck stören. So entschied sich Van Gils Keukens für ein nahtlos eingebautes Spülbecken sowie das schicke, flächenbündig eingebaute BORA Basic, welches Kochfeld und Kochfeldabzug in einem Gerät kombiniert.
Der große Vorteil: Keine Dunstabzugshaube von oben! Der Koch behält jederzeit freie Sicht auf den Essbereich und kann während dem Kochen im Gespräch mit seinen Gästen bleiben.

 

BORA Basic - EFFEKTIV UND ELEGANT

Neben dem edlen Design gab es einen weiteren ganz entscheidenden Punkt für den Einsatz eines BORA Kochfeldabzugs bei dieser offenen, loftartigen Architektur: die Effektivität des Gesamtsystems. Die Absaugung von Gerüchen und Kochdünsten direkt am Kochfeld garantiert frische Luft in allen Räumen des Hauses. Anders wäre es nicht möglich gewesen, so kompromisslos auf Wände zu verzichten. Die kompakte Bauweise des BORA Basic garantiert zudem maximalen Stauraum für Töpfe und andere Küchenutensilien.

 

“ARCHITEKTUR DIENT DAZU, DEN BEDÜRFNISSEN UND WÜNSCHEN DES AUFTRAGGEBERS EINE FORM ZU GEBEN UND INTERESSANTE WOHNERLEBNISSE ZU SCHAFFEN.”

 

Oft sorgen städtebauliche Vorschriften für gewisse Grenzen, insbesondere was die äußere Fassade eines Hauses angeht. Umso schöner ist es, wenn im Innenraum und ganz besonders in der Küche mit maximaler Planungsfreiheit gearbeitet werden kann. So lassen sich Lösungen realisieren, die vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen wären. Zum Beispiel das Kochen vor einem Fenster, unter einer Dachschräge oder – wie bei diesem Projekt – eine Kochinsel ohne störende Dunstabzugshaube von oben.

Fotograf: Yannick Milpas

Architekt: Icoon.be

 

VERWANDTE LINKS

Erfahre mehr über BORA Basic

Erfahre mehr über BORA Vorteile

BORA INSIDE

BORA INSIDE